Dieser Tage beim Bekannten liegen sehen… Macht nicht gerade einen wertigen Eindruck. 😉 Wird auch nichts kosten.

Ziemlich gewelltes Display.

Das Kunststoffgehäuse wirkt nicht gerade wertig.

Genutzt habe ich es nicht, aber im Video kommt es nicht gerade schnell oder reaktionsstark daher.

Über den Sinn vom iPad streiten bereits einige, aber so billigen Chinakram braucht doch echt keiner. Das macht doch kein Spaß.

Es hält, was es verspricht. Ein super Gerät zum surfen, mailen, spielen und prima um Videos, Musik und Fotos zu genießen. Großartig gearbeitet habe ich bisher nicht damit, aber mein Kalender und meine Adressen kann ich schon sehr bequem mit Erinnerungen usw. nutzen. Wenn Pages hier in Deutschland erscheint, werde ich mir auch noch die Textverarbeitung auf das iPad holen. Der Touch Screen reagiert wie vom iPhone gewohnt super. Das Display ist hell und klar und von allen Seiten genießbar. Und das iPad läuft wie versprochen sehr schnell und macht richtig Spaß.

Ich habe mal zum Test eine Folie drauf, auch wenn ich noch nicht so sicher bin wie ich das beim iPad handhaben werde. Aber bei neuen Sachen ist man ja immer erstmal vorsichtig. Fingerabdrücke sieht man, aber bei Benutzung merkt man kaum etwas davon und es ist auch nicht störend. Ein Putztuch ist aber immer empfehlenswert. Es gibt auch Fingerabdruck abweisende Folien. Diese habe ich jetzt aber noch nicht getestet.

Auf den Homescreen passen mehr Icons als beim iPhone und diese sind lockerer angeordnet.

Für Adressen ist richtig viel Platz. Das Design der iPad Apps ist realen Vorbildern nachempfunden.

Auch die Einstellungen sind bequem an einer Stelle einsehbar.

Die Foto Anwendung ersetzt das gute alte Fotoalbum und ist für Familienfeste und Urlaubsfotos super geeignet. Natürlich kann man auch gleich Diashows mit Musik starten. Eine Bilderrahmen-Funktion kann im Standby die Fotos mit schönen Effekten durchblättern.

iPhone Anwendungen laufen alle auf dem iPad. Entweder in der Originalgröße oder um das doppelte skaliert. In den meisten Fällen machen die Apps eine gute Figur auf dem iPad und oft sogar in groß noch mehr Spaß.

Die iPod App lehnt sich stark an iTunes an und ist super zu bedienen. Der beste Musikplayer den ich je in der Hand hatte. 🙂

Auf dem Lock-Screen sieht man die Uhr, Akkuladung, Verbindung und unten rechts den Button zum Start der Bilderrahmen Funktion.

Mail macht mit den Fingern auch wesentlich mehr Spaß als mit der Maus. 🙂 Und im Gegensatz zum iPhone kann man auch die volle Größe genießen.

Zu den Filmen gibt es viele Informationen und das Cover.

Videos schauen im Bett, auf dem Sofa oder im Urlaub. Sehr schick.

Party Place – Marble Mixer sollte jeder sofort auf sein iPad schaffen. Macht richtig Spaß und Laune für bis zu 4 Spieler.

http://itunes.apple.com/de/app/partyplace-marble-mixer-fur/id363999775?mt=8

Der Internet Browser Safari ist schnell und zeigt Seiten in vollständiger Breite an. Gleichzeitiges scrollen und skalieren macht Laune.

Die Volltext-Suche Spotlight ist natürlich mit an Board. Die Anwendungen sind horizontal und vertikal nutzbar. Mit einer Feststell-Taste lässt sich die Drehung auch deaktivieren. In der horizontalen hat die Tastatur etwa die größe einer vollwertigen Apple Tastatur.

Auch lesen kann man auf dem iPad ganz prima. Hier im Bild das Buch der Bücher.

Von mir also eine ganz klare Empfehlung für jeden. Denn wer schaut sich nicht gerne Fotos und Videos an oder ist mal ganz entspannt im Netz unterwegs ohne am Schreibtisch zu sitzen? Dies ist keine Marketingveranstaltung und ich wurde (leider) nicht von Apple hierfür bezahlt. 😉

Ich glaube das ist eine perfekte Ergänzung für meinen zukünftigen iMac. Und mein iPhone wird sich schon mit seinem großen Bruder vertragen.

http://www.apple.com/ipad/

Ten One Design bietet eine sehr coole Lösung um die Touchpads der Unibody MacBooks in ein Grafiktablett zu verwandeln. Sehr stylish wie ich finde. Und daran sieht man mal wie hochwertig die Touchpads wirklich sind. So spart man sich unterwegs das Wacom. 🙂

Die Software kostet knapp 25$.

http://tenonedesign.com/inklet.php

Hier gibt es den passenden Stift für das Ganze. Der Stift kostet knapp 15$. Im Bundle gibt es beide zusammen für 35$. Der Stift ist auch am iPhone nutzbar.

http://tenonedesign.com/stylus.php

Erhältlich ist das ganze auch bei diversen deutschen Händlern. z.B. bei CPN24:

http://www.cpn24.de/shop/iphone/iphone-zubehoer/?katnr=ACC-52631&act=detail

Von diesem Spiel gibt es zwar keine Mac Version, aber trotzdem erwähnenswert. Bis zum 15. Januar kann man für das Spiel bezahlen was man möchte.

Es handelt sich um ein recht nettes Physik-Mal-Rätsel-Spiel. Nutzen kann man es am Mac ja problemlos unter Boot-Camp oder Parallels.

Am schönsten ist das Spiel natürlich mit einem Grafik-Tablett oder Touch-Screen. Wäre also auch fein für ein eventuelles iSlate. 😉

http://www.crayonphysics.com/

Es gibt auch eine iPhone Version. Wo wir wieder bei Apple wären. 😉

iTunes: Crayon Physics Deluxe iPhone