snowleopard

Passend noch vor September habe ich nun auch den Schnee-Leopaden installiert.

Ich habe per Update aus Mac OS 10.5.8 Leopard von der Disc installiert. Das ganze hat etwa 40-50 Minuten gedauert (ich war unterwegs, aber das stand vorher als Dauer da) und problemlos funktioniert. Der Rechner ist sofort brav hoch gefahren, hat jetzt sogar mehr Platz auf der Festplatte und bisher habe ich auch noch kein Programm entdeckt was nicht mehr läuft. Einige Programme haben eben schon dieser Tage Kompatibilitäts-Updates erhalten, damit ein reibungsloser Ablauf gegeben ist.

Von den Änderungen merkt man jetzt auf Anhieb nicht so sonderlich viel. Grafisch sind es ja eher minimale Weiterentwicklungen. Die Menüs und Quicktime sind allgemein etwas dunkler geworden, und mir gefällt es. Die meiste Arbeit wurde allerdings unter der Haube getan und die Stabilität und Geschwindigkeit wurde verbessert. Dies hat sich auch in diversen Benchmarks im Internet bereits bestätigt.

snowleopard_menus

Die größten Vorteile wird das neue Systeme aber erst bringen, wenn die Software an die neuen Funktionen wie Grand Central und Open CL angepasst werden. Warten wir mal ab, was auf uns zukommt.

Auffällig ist vor allem auch Quicktime in der neuen Version X/10. Neues Logo, schwarzes Design und komplett rahmenloser Abspielmodus im Fenster.

quicktimex_menu

quicktimex_borderless

virtualboximages

Hab gerade eine coole Seite entdeckt. Bei Virtual Box Images gibt es diverse Open Source Systeme – überwiegend Linux Derivate – zum Download als fertiges Virtual Box Image. So muss man wenn man mal ein System testen will nicht erst selbst die Installation vornehmen, sondern kann das Image runter laden und direkt starten. Sehr coole Sache. Vielen Dank!

http://virtualbox.wordpress.com/

http://www.virtualbox.org/

Das alte Lied. Dein System ist Mist, weil…

Ich komme vom Amiga und kenne das nur zu gut von den Atari gegen Amiga Kriegen. Weiter ging es mit Amiga gegen DOS, und darauf gegen Windows. Heute ist es nicht anders mit Mac gegen Windows gegen Linux.

Meine Empfehlung: Benutzt einfach das System was euch gefällt und erfreut euch daran. Testet am besten mal die verschiedenen Alternativen aus und sucht das passende. Ansprüche und Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

DAS beste System wird es vermutlich nie geben. Alles hat Vor- und Nachteile. Und sei es nur das größere Softwareangebot oder die weitere Verbreitung und dadurch die einfachere/günstigere Beschaffung von Zubehör/Software/Hilfe/Literatur…

Diskussionen darüber wieso etwas besser und etwas anderes schlechter ist enden sowieso meistens im Leerlauf und am Ende ist keiner schlauer als vorher.