Heute stehen einem mehr als genug Browser zur Verfügung, um sich im Internet zu bewegen. Die Ausrichtungen sind verschieden und ich möchte ein paar der bekannteren Browser für den Mac hier kurz vorstellen. Es gibt noch wesentlich mehr Projekte, allerdings sind diese meist noch unbekannter, spezieller oder einfach lange nicht mehr aktualisiert worden.

Safari

Safari ist der Standardbrowser von Apple. Er ist im Mac OS  X vorinstalliert.

Er ist sehr schnell, übersichtlich und gut im System integriert. Mit der neuen Version bietet er auch eine interne Erweiterungs-Schnittstelle für neue Funktionen.

http://www.apple.com/de/safari/

Firefox 3

Der Browser der mit Recht den Internet Explorer das fürchten lehrte.

Seine große Stärke ist die Erweiterbarkeit. Gleich von Anfang an in diese Richtung, gibt es eine Unmenge an sinnvollen Erweiterungen jeder Art. Seine Wurzeln liegen im Netscape Navigator.

http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/

Firefox 4

Die neue Version 4 vom Firefox ist gerade in Entwicklung. Die Testversion bietet mehr Geschwindigkeit und eine übersichtlichere Bedienung.

http://www.mozilla.com/de/firefox/beta/

SeaMonkey

SeaMonkey liefert im Gegensatz zum Firefox nicht nur den Browser, sondern gleich ein Email Programm, Web Editor und ein Chatprogramm. Beide kommen aber aus dem Hause Mozilla und haben die gleichen Vorfahren.

Für alle, die gerne das Internet komplett in einer Anwendung abwickeln.

http://www.seamonkey.at/

Camino

Auch Camino ist ein Verwandter vom Firefox. Firefox ist allerdings ein Projekt auf verschiedenen Plattformen und ist deswegen nicht direkt ins System integriert. Hier kommt Camino ins Spiel. Er nutzt den Mac OS Schlüsselbund für Passwörter und versucht die gegebenen Technologien vom Mac OS perfekt zu nutzen.

http://caminobrowser.org/

Chrome

Der neue Star unter den Browsern. Der hauseigene Browser vom Suchgigant Google kommt klein und schnell daher. Google Technologien wie die Suchfunktionen oder der Online Übersetzer sind direkt integriert. Mir gefallen die platzsparenden Tabs besonders gut.

http://www.google.com/chrome/

Opera

Opera hat schon immer hohen Wert auf Geschwindigkeit und Funktionsvielfalt gelegt. Er bringt sehr viele Funktionen wie Email Programm, Serverfunktionen und eine funktionsreiche Seitenleiste.

Opera startete als kostenpflichtiger Browser, aber ist schon lange kostenfrei.

http://de.opera.com/

iCab

Ein komplett eigener Browser ohne fertigen Unterbau. Seit jeher eine feste Größe im Mac Markt. Der einzige kostenpflichtige (15€) Browser in der Auswahl. Sein Ziel ist es Funktionen zu liefern die anderen Browsern fehlen und diese sauber zu implementieren ohne das System voll zu müllen.

http://www.icab.de/

Flock

Ein wenig ein Sonderling, denn das Ziel von Flock ist es Soziale Elemente direkt im Browser zu integrieren. Direkter Zugriff auf Facebook, Twitter und Co. Aktuelle Grundlage ist Firefox, und ab der Version 3 wird es Chrome sein. Aufgefallen ist mir, dass die lokalisierten Versionen etwas zurück hängen. Die deutsche Version ist z.B. um einiges älter.

http://flock.com/

Welchen Browser benutzt ihr? Und was schätzt ihr an diesem Browser ganz besonders? Habe ich einen wichtigen Browser vergessen?