An sich hat man ja keinen Grund NTFS am Mac zu benutzen, gibt es doch weitaus bessere Filesysteme.

Wenn man allerdings Festplatten mit Windows Nutzern teilen möchte, und nicht von der 4GB Grenze eingeschränkt werden möchte, dann führt kaum ein weg daran vorbei. Vor allem haben ja so gut wie alle XP und Vista Installationen NTFS laufen und wenn man mal auf die Windows Festplatte zugreifen muss, bleibt einem keine andere Möglichkeit also um NTFS zu nutzen. Also vor allem beim Umstieg von Windows auf Mac sehr brauchbar um seine Daten rüber zu kopieren.

Nun ist es kein Problem das NTFS nicht beim Mac OS mitgeliefert wird, denn es gibt gleich diverse funktionierende Lösungen.

Snow Leopard NTFS

Bildschirmfoto 2009-09-28 um 19.21.50

Die einfachste Möglichkeit für Snow Leopard Nutzer ist es die mitgelieferte NTFS Unterstützung zu aktivieren. Also kommt doch NTFS gleich mit dem aktuellen Mac OS mit, ist aber wohl aus lizenztechnischen oder Support-Gründen deaktivert.

Um die Schreibfunktion zu aktivieren bedarf es einiger Änderungen im Mountscript. Mac Attack bietet diese gleich fertig als Download an:

http://macattack.speedesign.de/2009/09/20/ntfs-unter-snow-leopard-ohne-zusatzprogramme/

NTFS-3G

ntfs-3g-logo

NTFS-3G ist der NTFS Treiber für das Fuse: Filesystem in Userspace – Framework. Dieses Framework ermöglicht es verschiedene Filesysteme einfach in ein System einzubinden und es wurde unter Linux ins Leben gerufen. So kann man neben NTFS diverse Filesystem Treiber herunter laden und einbinden. Bei vorheringen NTFS-3G Versionen musste man erst Fuse und dann einzeln den NTFS Treiber installieren. Die aktuelle Version nimmt einem diese Arbeit ab und installiert das aktuelle Fuse gleich mit. Im Gegensatz zur ersten Lösung läuft diese und die folgenden nicht nur unter Snow Leopard.

http://www.ntfs-3g.org/

http://macntfs-3g.blogspot.com/

http://code.google.com/p/macfuse/

NTFS-3G kommerziell

Bildschirmfoto 2009-09-28 um 19.23.41

Von Tuxera gibt es auch eine kommerzielle Variante von NTFS-3G. Diese soll laut Internetseite ab September auch für den Mac erhältlich werden. Was dann genau die Vorteile/Unterschiede sind kann ich euch jetzt auch nicht sagen. Vermutlich schon mal kommerzieller Support.

http://www.tuxera.com/products/tuxera-ntfs-for-mac/

Paragon NTFS für Mac

paragon logo

Paragon mit NTFS für Mac ein kommerzielles Komplettpaket an. Das Paket kostet 29,95 €.

http://www.paragon-software.com/de/home/ntfs-mac/

Alle Pakete sollen brauchbar und einwandfrei laufen. Selbst laufen habe ich nur NTFS 3G, weil dieses nie Probleme bereitet hat und ich seit dem Umzug von Windows auf Mac auch kein NTFS Datenträger mehr genutzt habe am Mac. In einigen Foren habe ich allerdings über eventuelle Probleme bei professionellen oder intensiven Anwendungen gelesen. Aber dazu kann ich so schlecht etwas sagen, und ich würde sowieso keine NTFS Festplatte als Produktivplatte am Mac einsetzen. Dazu eignen sich die Mac eigenen Filesysteme sicher besser.

Prinzipiell hatte ich NTFS schon von Anfang an auf meinem Mac laufen. Auf die Idee gebracht doch noch drüber zu Bloggen hat mich ein entsprechender Beitrag bei OS X Freeware. Danke dafür.🙂